U18 WM: Weissrussland überascht erneut

IIHF U18 World Championship 2019, BLR – FIN
Yevgeni Oksentyuk #9, Yegor Buyalsky #11, Ilya Usov #13. Mikko Kokkonen #2
A3 Arena, Umea
©Puckfans.at/Andreas Robanser
Weißrussland gewinnt auch ihr zweites Spiel bei der U18 WM. Gegen die punktlosen Weltmeister aus Finnland gab es einen 4:3 Sieg. Schweden gewinnt gegen die Letten mit 5:2.

Es war ein rassiges Spiel aber mit wenigen gefährlichen Szenen. Die Weßsrussen standen sehr gut, und setzten immer wieder gute Angriffe um. In der 18. Minute gingen sie mit 1:0 in Führung. Dimitri Kozorez traf nach einem Pass von Yegor Buyalski. Im 2. Drittel ging es im gleichen Stil. Die Finnen wirkten zunehmend ratloser, wie sie Defensive der Weißrussen knacken sollen. Im Powerplay kam noch ein Bock dazu. Fahrlässig verlieren sie die Scheibe und im Gegenstoss erhöht Weißrussland durch Alexander Palchick auf 2:0.

IIHF U18 World Championship 2019, BLR – FIN
Santeri Hatakka #6, Ignat Belov #24, Roope Taponen #1
A3 Arena, Umea
©Puckfans.at/Andreas Robanser

In der 34. Minute erhöhte Yevgeni Oxentyuk gar auf 3:0. Das wurde vom Mika Martilla, Head Coach der Finnen, mit einem Achselzucken kommentiert. Im letzten Drittel zogen die Weissrussen sogar auf 4:0 davon. Auch bei 5vs3 wirkten die Finnen ratlos. Es blieb nur noch eine Frage offen: Wird Rostislav Zinovenko den Shutout über die Zeit? Die Frage wurde mit nein Beantwortet. Tuukka Tieskola erzielte den vermeintlichen Ehrentreffer. Doch falsche gedacht. Die Finnen kamen sogar auf 4:2 heran durch Patrik Puistola. Nun brannte der Baum im weißrussischen Drittel. Die Aufholjagd kam aber dennoch zu spät und die Weißrussen können bereits mit den Viertelfinale planen.

IIHF U18 World Championship 2019, BLR – FIN
Danila Palivko #4, Ilya Usov #13, Rostislav Zinovenko #1, Patrik Puistola #36
A3 Arena, Umea
©Puckfans.at/Andreas Robanser

Fotos zum Spiel Weißrussland – Finnland 4:3 

Die Schweden bestritten heute gegen Lettland ihr zweites Spiel bei der Heim U18 WM, für die Letten bestritten hingegen ihr Auftaktspiel. Nach etwas mehr als sieben Spielminuten lag Schweden nach einem Break von Patriks Zabusovs wie bereits gestern wieder im Rückstand. In der 12.Minute dann die erste Strafe im Spiel, wobei es Skrastins der Letten erwischte und nur 26 Sekunden später glich Karl Henriksson für die Schweden aus. Knapp zwei Minuten später war die Eishockeywelt für Schweden nach einen Querpass auf Oscar Bjerselius wieder in Ordnung, brachte er mit einen One-Timer sein Team in Front.
Im zweiten Drittel mussten erneut Letten auf die Strafbank und dies nutzte Alexander Holtz in der 27.Minute zur zwei Tore Führung. Plötzlich fanden auch die Letten Chancen und in der 42.Minute war es Janis Svanenbergs der die Letten heran brachte. In der 48.Minute dann die Entscheidung als Karl Henriksson mit seinem zweiten Tor wiede3r den sicheren zwei Tore Vorsprung herstellen konnte. Den ersten Sieg der Schweden fixierte Lucas Raymond mit dem 5:2 in der 56.Minute.