Liga und ÖEHV sagen Spiele, Turniere und Trainingslager ab

ICEHL Game Puck, © Puckfans.at/Andreas Robanser
Die ICEHL hat heute entschieden die Spiele des kommenden Wochenendes zu verschieben. Der ÖEHV sagt alle Trainingscamps der diversen Teams ab. Nur die U20 sowie das Frauennationalteam wird an Turnieren teilnehmen.

Nach neuen positiven Corona Tests in Klagenfurt und Wien, sowie den bereits bekannten Problemen mit Covid-19 erkranken Spielern zuletzt in Graz, Villach und Bozen hat die Ice Hockey League nun die Entscheidung getroffen die für Freitag und Sonntag angesetzten Runden zu verschieben. Diese Entscheidung wurde zusammen mit dem Liga Ärzteteam getroffen.
Die Frage warum dann ausgerechnet ein Spiel aus der 19. Runde nach vor verlegt wurde ist wohl berechtigt. So stehen sich in Salzburg morgen die Red Bulls und die Black Wings aus Linz gegenüber. Damit hat die Liga auch ihr Live Spiel auf Sky Sport und Puls 4 gesichert.
Am Sonntag könnten aber möglicherweise doch einige Spiele ausgetragen werden, dies wird aber frühestens morgen Freitag entschieden.

Da auch der ÖEHV die Turnierteilnahme des Nationalteams in Slowenien sowie das Trainingslager abgesagt hat steht der Liga nun ein zusätzlich Wochenende zu Verfügung. Neben dem Nationalteam wurde aber auch das Camp der U18 aus gesundheitlichen Vorkehrungen abgesagt.
Den ICEHL Teams werden bei möglichen Spielen in dieser Zeit bis zum 7.November aber auf alle Fälle die jeweiligen U20 Teamspieler fehlen.
Diese werden sich wie geplant in St.Pölten auf die Ende Dezember beginnenden World Juniors in Kanada vorbereiten. Neben der U20 Mannschaft wird aber auch das österreichische Frauennationalteam bei einem Turnier in Ungarn an den Start gehen. Die U18-Nationalmannschaft der Frauen, der mit der Absage der Heim-WM das Saisonhighlight genommen wurde, wird das geplante Trainingslager im November ebenso streichen, wie dies bereits das U16 Team getan hat.