EBEL: Capitals starten mit Sieg ins neue Jahr

01.01.2019, Erste Bank Arena, Wien, AUT, Eishockey, EBEL, Vienna Capitals vs. Fehervar AV19, 34 Runde, Grunddruchgang, 2018-2019
(c) Andreas Urban/Puckfans
Mit einem 4:2-Erfolg über Fehervar starten die Capitals ins neue jahr – Doppelpack von Peter Schneider

Zum Neujahrsauftakt empfingen die Vienna Capitals als Tabellenführer den ungarischen Vertreter Fehervar. Die letzte Begegnung konnten die Ungarn im Heimspiel kurz vor Jahreswechsel für sich entscheiden, zudem wird in den Spielen dieser beiden Teams, zur Freude der Zuschauer, immer wieder viel Spannung geboten.

01.01.2019, Erste Bank Arena, Wien, AUT, Eishockey, EBEL, Vienna Capitals vs. Fehervar AV19, 34 Runde, Grunddruchgang, 2018-2019
(c) Andreas Urban/Puckfans

Die erste Chance hatte schon nach wenigen Sekunden Fehervar durch Reisz, der ein Zuspiel von Hari direkt übernahm. Es folgten Gelegenheiten für die Capitals von Wukovits bzw. Olden, der es mit einem Weitschuss versuchte. Auf Seiten der Gäste vergaben Sille und Erdely – sein Schuss geht neben das Tor – ihre Möglichkeiten. Nach einem Solo vom Romig scheitert dieser an Gäste Goalie Carruth und Schneider fälscht einen Schuss von Fischer knapp am Tor vorbei. Das erste Überzahlspiel hatten gegen Ende des Drittels die Capitals. Dieses brachte auch die Führung – Vause staubt nach einer kurzen Abwehr von Carruth  ab zum 1:0 (16.). Knapp 90 Sekunden vor der Pause folgt das 2:0 – Sarauer ließ sich im eigenen Drittel den Puck von Wukovits abluchsen, dieser spielt weiter auf Holzapfel, delie0 den Puck weiterlaufen zu Tessier, der zum 2:0 vollendet – ein billiges Gegentor der Ungarn (19.). Fehervar kassierte durch Hari eine Strafe und musste das Mitteldrittel in Unterzahl beginnen.

01.01.2019, Erste Bank Arena, Wien, AUT, Eishockey, EBEL, Vienna Capitals vs. Fehervar AV19, 34 Runde, Grunddruchgang, 2018-2019
(c) Andreas Urban/Puckfans

Mit dem Überzahlspiel hatten die Capitals auch zu Beginn den Drittels ein Übergewicht, jedoch vergaben Nissner, Tessier als auch Holzapfel ihre Chancen die Führung auszubauen. Danach war die Luft etwas draußen und die Gäste kamen zu ihren ersten Gelegenheiten in diesem Drittel. Vorerst scheitert Hari noch an Lamoureux, kurz darauf machte es Szita besser – er fälscht einen Schuss von Caruso unhaltbarzum 1:2 ins Tor ab (25.). Nur drei Minuten später bedient Phillips Erdely, der sich durch die Capitals Abwehr durchspielt und mit dem Schuss über die Schulter des überraschten Lamoureux zum 2:2 einnetzt (28.). Die Ungarn setzten nach jedoch konnten Harty als auch Phillips ihre Chancen nicht verwerten. Gegen Ende kamen die Capitals wieder besser in die Begegnung, mehr als Chancen von Hartl bzw. Fischer kam nicht dabei heraus.

01.01.2019, Erste Bank Arena, Wien, AUT, Eishockey, EBEL, Vienna Capitals vs. Fehervar AV19, 34 Runde, Grunddruchgang, 2018-2019
(c) Andreas Urban/Puckfans

Im Schlussdrittel hatten die Capitals durch Olden die erste Chance, doch Carruth war zur Stelle. Kurz darauf fing Holzapfel einen Pass der ungarischen Abwehr ab,  verzog seinen Schuss aber über das Tor. Fehervar kam wenig später zu einem Power-Play, allerdings scheitert Phillips an Lamoureux und bei einem Schuss von Sofron ging der Puck an die Stange. Auf Seiten der Capitals war es Clark der gleich zweimal hintereinander versuchte zum Abschluss zu kommen, allerdings war Carruth beide Male zur Stelle. Nach einem Doppelpass zwischen Schneider und Olden findet Schneider die Lücke zwischen Stange und dem Schoner von Carruth und bringt die Capitals mit 3:2 in Führung (54.). Die Hausherren witterten Höhenluft und setzten jetzt nach. Nach einem hohen Zuspiel von Vause übernimmt Romig direkt aus der Luft, doch Carruth war auf dem Posten, wenige Augenblicke später war es Wukovits, auch er scheitert an Carruth. Kurz vor dem Ende nahm Coach Järvenpää ein Time-Out und mit dem nächsten Angriff ging Carruth vom Eis. Fehervar agierte vielleicht zu umständlich, denn Mullen kam an den Puck, setzte Schneider in Aktion und dieser stellt zehn Sekunden vor der Schlusssirene den Endstand zum 4:2 her (60.).

Vienna Capitals vs. Fehervar AV19 4:2 (2:0, 0:2, 2:0)

weiters:

EC Salzburg vs. Innsbrucker Haie 2:3 OT (1:1, 0:1, 1:0, 0:0)

Bulldogs Dornbirn vs. HC Bolzano Foxes 3:2 (1:0, 1:2, 1:0)

Graz 99ers vs. Medvescak Zagreb 6:2 (4:0, 2:0, 0:2)

EC VSV vs. EC KAC 1:2 (0:1, 1:1, 0:0)

HC Znojmo vs. Blackwings Linz 5:8 (1:3, 2:3, 2:2)