Der HC Bozen holt die benötigten drei Punkte in Wien

Vienna Capitals - HC Bozen Matthias Tschrepitsch #31, Viktor Schweitzer  #15, Luca Frigo #93, Christopher Carlisle#6, Chris DeSousa  #28 Albert Schultz-Eishalle ©Puckfans.at/Andreas Robanser
Vienna Capitals – HC Bozen
Matthias Tschrepitsch #31, Viktor Schweitzer #15, Luca Frigo #93, Christopher Carlisle#6, Chris DeSousa #28
Albert Schultz-Eishalle
©Puckfans.at/Andreas Robanser
Der HC Bozen gewinnt gegen Wiener die mit zuwenig Nachdruck agierten am Ende mit 3:2 und können so zumindest weiter auf Platz 6 hoffen.

Für den HC Bozen ging es nach der gestrigen 2:4 Niederlage in Znojmo heute in Wien wohl um die letzte Chance zumindest theoretisch noch den Sprung auf Platz 6 zu schaffen. Dazu durften sie sich aber keinen Punkteverlust mehr leisten.
Die Vienna Capitals hingegen stehen seit gestern fix als Sieger des Grunddurchgangs fest. Die caps starteten somit auch mit Matthias Tschrepitsch im Tor. Nicht dabei war hingegen Kyle Klubertanz. Dieser wurde vom DOPS für zwei Spiele gesperrt.

Vienna Capitals - HC Bozen Ryan McKiernan Albert Schultz-Eishalle ©Puckfans.at/Andreas Robanser
Vienna Capitals – HC Bozen
Ryan McKiernan
Albert Schultz-Eishalle
©Puckfans.at/Andreas Robanser

Bozen merkte man an dass sie einen Sieg benötigten und so waren sie in der Startphase Ton angebend. Die Wiener kamen aber langsam in das Spiel. In der 5.Minute dann die erste Überzahl nachdem Rotter 4 Minuten und Halmo zwei Minuten kassierten. Dies nutzten die Foxes nach nur 12 Sekunden durch Chris DeSousa zur 1:0 Führung. Nun wurden die Capitals aktiver und schnürten die Bozener immer mehr ein. Der Ausgleich wollte in dieser Phase aber einfach nicht gelingen.
Auch im Mitteldrittel spielte sich praktisch das ganze Spiel vor Bozen Tormann Pekka Tuokkola ab, doch der Nachdruck fehlte den Wienern und so retteten sich die Südtiroler mit der knappen Führung auch in die zweite Pause.

Vienna Capitals - HC Bozen MacGregor Sharp #16, Pekka Tuokkola #3 Albert Schultz-Eishalle ©Puckfans.at/Andreas Robanser
Vienna Capitals – HC Bozen
MacGregor Sharp #16, Pekka Tuokkola #3
Albert Schultz-Eishalle
©Puckfans.at/Andreas Robanser

Im Schlussdrittel wurde dann Tormann Matthias Tschrepitsch von seinen Vorderleuten in Stich gelassen und so tat sich der frei stehende Domenic Monardo nicht all zu schwer die zwei Tore Führung für die Foxes zu erzielen.
Nun wachten die Wiener auf und Riley Holzapfel brachte die Caps auf 1:2 heran. Doch der Nachdruck der Wiener fehlte weiter und so gelang dem 25-jährigen Viktor Schweitzer in seinem 42.Spiel mit seinem ersten EBEL Treffer in der 49.Minute die erneute zwei Tore Führung.
In der 55.Minute eine mehr als dumme Strafe von Rafael Rotter. Doch diese glich Kelsey Tessier mit einen sehenswerten Shorthander genau drei Minuten vor dem Ende aus. Die Wiener hatten von dummen Strafen noch nicht genug und so musste McKierman (59.Min) auf die Strafbank. Trotzdem versuchte man es ohne Goalie und die letzten neun Sekunden war man sogar noch in Überzahl. Am Auswärtssieg des HCB war aber nichts mehr zu ändern. Für die Foxes war der Sieg viel wert, so kann man zumindest weiter auf Platz 6 hoffen.

Zur Fotogallerie Vienna Capitals – HC Bozen 2:3 (0-1, 0-0, 2-2)