Bozen holt sich noch zwei Punkte in Znojmo

Der HC Bozen lag gegen den HC Orli Znojmo im Mitteldrittel mit 1:3 im Rückstand. Am Ende holten die Foxes bei den Adlern einen 4:3 Overtime Sieg.

Beide Teams mussten innerhalb von 24 Stunden zum zweiten Mal aufs Eis. Nach gerademal 80 Sekunden, stellte Travis Olleksuk aus spitzem Winkel auf 1:0. Die Gastgeber kamen bereits früh unter Druck. Es dauerte aber nicht lange bis die Hausherren ausgleichen konnten. In der neunten Minute war Patrick Noak mit einem abgefälschten Slapshot erfolgreich und sorgte für den Ausgleich. Znojmo gelang im ersten Drittel gar noch der Führungstreffer. Etwas mehr als Minute vor der Pause erzielte Erik Nemec das 2:1 für die Hausherren. Im zweiten Abschnitt kontrollierte Znojmo klar die Begegnung. In der 28. Minute erarbeiteten sich die Tschechen durch Jan Lattner den Führungstreffer. Er schoss über die Schulter von Smith und beendete damit auch seinen Arbeitstag. Bozen setzte die Hausherren im letzten Abschnitt unter Druck und übernahm die volle Kontrolle über das Spiel.
Trotz zahlreicher Chancen konnten aber die Südtiroler nicht verkürzen. Erst in der 56. Minute kamen die Foxes in einem 5 gegen 3 Überzahlspiel zurück. Michael Hamo erzielte erst das 2:3, bevor 26 Sekunden später Austin Smith sein Team in der Verlängerung schoss. Znojmo hatte in der Verlängerung zwar mehr vom Spiel, konnte aber den entscheidenden Treffer nicht landen. Nach einem missglückten Breakaway von Znojmo, startete Chris DeSousa aus der eigenen Zone, um für die Entscheidung zu sorgen.